das Hauptportal und die Seiteneingänge

Punkt von Interesse 2

Hören Sie sich die Audioanleitung an

Audio Guide Sonderziel 2

Transkript

Beeindruckend auf ersten Blick ist das elegante Hauptportal unter dem Bogengang, mit seiner Renaissancegliederung, dessen Struktur aus Stein ein echtes Meisterwerk ist, das im Jahr 1481 von Meister Giovanni Antonio Pilacorte in Auftrag vom Bischof Tommaso De Regibus errichtet wurde.

Wenn Sie direkt vor dem Portal stehen, können Sie deutlich die Figur des Heiligen Maggiorino auf dem linken Türpfosten erkennen – dem ersten Bischof von Acqui

und auf dem rechten, die Figur des Heiligen Guido –

dem Bauherrn der Kathedrale; auf dem Architrav erscheinen, als ob sie sich gegenüberstehen, die vier “Kirchenlehrer” mit ihren Namen: Sankt Gregor der Große, Sankt Ambrosius von Mailand, der Heilige Hyeronimus und der Heilige Augustinus,

Figuren, die Sie im Innenraum auf der wertvoll bemalten Tafel des Kapitularsaales wieder finden werden; In der Lünette,

über dem Portal ist die Herrlichkeit der in den Himmel aufgenommenen Maria mit den Aposteln zu ihren Füßen eingemeißelt, und im Scheitel derselben Lünette befindet sich ein Ring mit Gottvater in der Mitte und an den Seiten die Symbole der Evangelisten im Wechsel mit Bildern aus der Tier- und Pflanzenwelt.

Als Schmuck des hohen Teils des Portals, sind zwei Wandbretter, auf denen sich zwei Steinlöwen befinden, die in einer kauernden Position dazu bestimmt sind, die Säulen, die vielleicht zu dem vorherigen alten Eingangsportal gehörten, zu tragen. Seitlich dieses Portals, finden Sie zwei aus dem Jahr 1588 stammende Nebeneingänge, deren Holzflügel auf die erste Hälfte des XVIII Jahrhunderts zurückgehen.


Punkt von Interesse 1

Die Kathedrale: Geschichte und Architektur

Punkt von Interesse 3

Innenraum, die Kapellen des rechten Kircheschiffes und die Kanzel

Menü Tour

Zurück zur Tour-Hauptseite

Home Page

Zurück zur Portal-Startseite